Lebendige Gemeinschaft

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des SPD Samtgemeindeverbandes Baddeckenstedt.

Abseits der bundespolitischen Themen möchten wir Ihnen Einblicke in das, was wir unter Kommunalpolitik verstehen und wofür wir uns einsetzen. Lernen Sie uns hier persönlich kennen, denn schließlich kommen wir aus Ihrer Nachbarschaft, Ihren Vereinen und Ihren 18 Dörfern. Finden Sie heraus, wofür wir stehen und wie wir UNS ein Dorfleben 4.0 vorstellen.

Nirgendwo ist Demokratie unmittelbarer und transparenter als vor Ihrer Haustür. Unsere Dörfer und unsere Samtgemeinde sind Gemeinschaften - und Gemeinschaften sind immer nur so stark, wie das Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger.

Ihre SPD vor Ort

 

14.09.2017 in Kommunalpolitik

Haus des Dorfes Haverlah: Standort mit großer Mehrheit entschieden

 

In der Ratssitzung am 13.September wurde auf unseren Antrag hin endlich die Standortfrage geklärt. Ein Jahr, nachdem die Größenordnung auf Basis des Bedarfs der örtlichen Vereine festgestellt wurde, entschieden sich 9 Ratsmitglieder nun endlich dafür, auf dem ehemaligen Sportplatzgelände an der Pascheburg die Planungen aufzunehmen. Ein  Ratsmitglied enthielt sich, ein Ratsmitglied war abwesend.  Im nächsten Schritt muss nun ein Architekt beauftragt werden aus den ermittelten Daten auf dem o.g. Grundstück mögliche Konzepte zu entwerfen. In welchem Maße dabei das ehemalige Sportheim einbezogen wird, wurde bewusst offen gelassen. Zu viele Leitplanken können eine sinnvolle Planung bekanntlich erschweren.  Dieses ist unser bevorzugter Standort. In der Ortsrandlage sind viele Themen wie Lärm/Nachbarschaft und Parken wesentlich besser zu lösen als mitten im Ort. Auch führt ein Anbau an die Schule am Gänsemarkt auf Kirchengrund – dieses war ja die Alternative- häufig auch zu baulichen Herausforderungen, Kostenrisiken und planerischen Einschränkungen. 

22.04.2017 in Allgemein

Neues aus Haverlah

 

Der SPD Ortsverein in Haverlah/Steinlah/Söderhof hat sich zur Jahreshauptversammlung getroffen. Neben der politischen Arbeit wurden auch langjährige Mitglieder ausgezeichnet. Lesen Sie HIER mehr, wenn André Beims aus Haverlah berichtet.

10.11.2016 in Kommunalpolitik

SPD Fraktion im Samtgemeinderat formiert sich neu

 

Die 12 SPD-Mitglieder im neu gewählten Samtgemeinderat kamen am 24.10.2016 zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Schon vorher war klar, dass es trotz des durchaus schmerzvollen Verlustes von 2 Sitzen keine Gruppenbildung mit anderen Vertretern im Samtgemeinderat geben wird. Nach wie vor ist die SPD die stärkste Kraft im Samtgemeinderat und dies wird sich auch in der Besetzung von wichtigen Ausschüssen wiederspiegeln. Zum Fraktionsvorsitzenden wurde - wie schon in der letzten Wahlperiode - Stephan Grenz aus Binder gewählt. Sein Vertreter heißt erneut Reinhard Päsler aus Sehlde.

10.11.2016 in Allgemein

Samtgemeindebürgermeister Jens Range feierlich verabschiedet

 

Unser bisheriger Samtgemeindebürgermeister Jens Range scheidet auf eigenen Wunsch nach 28 Jahren Samtgemeinde Baddeckenstedt - davon 24 an deren Spitze - aus dem Dienst aus. Am 28.10.2016 fand eine feierliche Abschiedsfeier mit zahlreichen Weggefährten aus der Kommunalpolitik und aus der Verwaltung statt. Auch der Präsident des Städte- und Gemeindebundes sowie die Landrätin würdigten dabei die außerordentlichen Verdienste von Jens Range. Die SPD Beaddeckenstedt dankt Jens Range für sein unermüdliches Eintreten, die Samtgemeinde zum Wohle aller voranzubringen. Um so mehr freuen wir uns, dass Jens Range selbstverständlich auch nach seinem Ausscheiden aus dem Dienst der SPD treu und der Samtgemeinde Baddeckenstedt verbunden bleiben wird. Wir wünschen ihm einen schönen Ruhestand und persönlich viel Glück und Gesundheit. Seinem Nachfolger, Klaus Kubitschke, begleiten unsere besten Wünsche für einen erfolgreichen Start ins Amt.

Wir freuen uns schon sehr auf eine angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Bilder aus unserer Samtgemeinde

SPD News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von info.websozis.de