Lebendige Gemeinschaft

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des SPD Samtgemeindeverbandes Baddeckenstedt.

Abseits der bundespolitischen Themen möchten wir Ihnen Einblicke in das, was wir unter Kommunalpolitik verstehen und wofür wir uns einsetzen. Lernen Sie uns hier persönlich kennen, denn schließlich kommen wir aus Ihrer Nachbarschaft, Ihren Vereinen und Ihren 18 Dörfern. Finden Sie heraus, wofür wir stehen und wie wir UNS ein Dorfleben 4.0 vorstellen.

Nirgendwo ist Demokratie unmittelbarer und transparenter als vor Ihrer Haustür. Unsere Dörfer und unsere Samtgemeinde sind Gemeinschaften - und Gemeinschaften sind immer nur so stark, wie das Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger.

Ihre SPD vor Ort

 

26.02.2021 in Allgemein

Hensel legt SPD-Kreistagsfraktionsvorsitz nieder

 

Wolfenbüttel. „Das Bedeutendste ist, dass mit dem Ehrenamt etwas Positives für die Bürgerinnen und Bürger gestaltet werden kann. Das muss der Antrieb für ein kommunalpolitisches Engagement sein“, sagt Falk Hensel, der seit 2001 dem Wolfenbütteler Kreistag angehört und seit 2009 die SPD-Fraktion im Wolfenbütteler Kreistag geführt hat. In der Fraktionssitzung am 26. Februar hat Falk Hensel seinen Rücktritt als Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion bekannt gegeben.„Auch weiterhin will ich mich, wie in den vergangenen 30 Jahren, in der Kommunalpolitik engagieren. Die umfangreichen Aufgaben und Herausforderungen des Fraktionsvorsitzes kann ich allerdings zukünftig nicht mehr erbringen“, sagt Falk Hensel etwas schwermütig. Hensel ist unter anderem noch als Vorsitzender der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport Braunschweig/Wolfenbüttel und als Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung Zukunftsfonds Asse engagiert. Der 47-Jährige hat bereits mit 18 Jahren sein erstes Mandat im Ortsrat Fümmelse wahrgenommen.

„Ich trage umfangreiche berufliche Verantwortung in der Geschäftsleitung eines großen Wohlfahrtsverbandes und kann dem Fraktionsvorsitz nicht die zeitliche Wertschätzung zumessen, die dieses Amt erfordert. Daher ist es nur konsequent den Vorsitz nach 12 erfolgreichen Jahren in andere Hände zu legen“, sagt Hensel. Die SPD-Kreistagsfraktion wird am kommenden Freitag einen neuen Fraktionsvorsitzenden wählen.

SPD-Unterbezirksvorsitzender Marcus Bosse würdigte die langjährige Arbeit von Falk Hensel und sagte: „Obwohl ich die Gründe nachvollziehen kann, bedauere ich die Entscheidung von Falk Hensel, mit dem ich seit vielen Jahren auf unterschiedlichen Ebenen sehr eng und erfolgreich zusammengearbeitet habe. Insbesondere sein Fleiß, seine Kreativität und auch seine Detailverliebtheit werden seinen Mitstreitern wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Er wird als Vorsitzender der Wolfenbütteler SPD-Kreistagsfraktion sehr fehlen. Ich wünsche Falk Hensel für seinen beruflichen und privaten Weg alles Gute und viel Kraft und bin mir sicher, dass wir uns in Zukunft weiter gemeinsam für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger einsetzen werden.“

Falk Hensel wird dem Kreistag weiterhin als Abgeordneter angehören.

Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Sabine Resch-Hoppstock führt aus: „Sicherlich ist jeder ersetzbar und die Arbeit der SPD-Kreistagsfraktion wird auch weiterhin gesellschaftsgestaltend im Landkreis Wolfenbüttel fortgeführt werden, aber Falk Hensel gebührt außerordentlicher Dank für sein engagiertes Wirken als Vorsitzender in den vergangenen 12 Jahren. Mit seiner verbindenden und verbindlichen Art hat Falk Hensel einerseits innerhalb der Fraktion unterschiedliche Interessenslagen zusammengeführt und dann mit gebündelter Kraft nach außen getragen und oftmals sogar die politischen Gegner überzeugen können. Mit seinem großen Fachwissen und hohem sozial(demokratischen) Verständnis ist es ihm stets gelungen, die Kommunalpolitik im Landkreis Wolfenbüttel bürgernah, sozial und nachhaltig zu gestalten. Sein/e Nachfolger*in in der Position der/des Fraktionsvorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion wird sicher auf die Unterstützung von Falk Hensel bauen können, um die „großen Schuhe“, die vor ihr/ihm stehen, gut ausfüllen zu können und ein eigenes Profil zu entwickeln.“

Die Kreistagsfraktion dankte Falk Hensel sehr herzlich mit langanhaltendem Applaus und sagte schon jetzt Unterstützung und Loyalität für die/den Nachfolger*in zu.

Viele Grüße

25.02.2021 in Allgemein

Hier geht´s zur Umfrage

 

Für die Kommunalwahl im Herbst laufen aktuell die Kandidatennominierungen
aller Parteien. Dazu ist auch die inhaltliche Fortschreibung der kommunalen
Arbeit ein wesentlicher Aspekt zur Vorbereitung der kommenden fünfjährigen
Wahlperiode.
Die SPD in der Samtgemeinde Baddeckenstedt geht auch hier neue Wege -
Trotz der aktuell eingeschränkten, persönlichen Kontakten, sollen alle Bürger
die Möglichkeit erhalten, ganz unkompliziert Ihre Eindrücke zu verschiedenen
Themen und mögliche Schwerpunkte mitzuteilen. Hierzu kann ein Fragebogen
bequem von zu Hause ausgefüllt werden. Neben der Onlineversion kann
dieser Bogen auch ausgedrückt und hinterher ausgefüllt bei den Ratsmitgliedern
und -kandidaten der SPD abgegeben werden.
Eine hohe Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger kann dabei Einfluss nehmen:
„Jeder Beitrag ist wichtig. Und wenn zu einem Thema viele Hinweise
eingehen, dann werden wir dort natürlich noch intensiver eintauchen und
auch gerne mit einzelnen Teilnehmern Rücksprache halten zu Ihren Hinweisen.“,
erklärt Fraktionssprecher Stephan Grenz die Bedeutung der Umfrage.
Der Fragebogen ist ab dem 25. Februar unter: https://surveyhero.com/c/baddeckenstedt erreichbar. Falls Sie den Fragebogen lieber in Papierform ausfüllen würden, können Sie ihn sich unter www.dirk-fornahl.de/befragung auch einfach herunterladen.

Den ausgefüllten Fragebogen können Sie bei Ihren SPD-Ratsmitgliedern abgeben.

Ab April finden dann die weiteren Abstimmungen zum Kommunalwahlprogramm
2021-2026 statt.

 

25.02.2021 in Allgemein

SPD setzt sich für energieoptimierte Gebäude ein

 

Die SPD-Fraktion im Samtgemeinderat möchte einen Grundsatzbeschluss erwirken, damit öffentliche Gebäude von Anfang an mit der bestmöglichen Energieversorgung ausgestattet werden. Über eine eigenständige Energieberatung sollen bei Neu- und Umbauten von Schulen, Feuerwehrhäusern und ähnlichen Gebäuden Aspekte des Klimaschutzes und der kostenoptimierten Energieversorgung frühzeitig in die Planungen einfließen. Von einer solchen Expertise erhofft sich die SPD nicht nur die Auswahl der besten Technik und Versorgungsform, sondern auch die Einbeziehung vorhandener Fördermöglichkeiten. Der entsprechende Antrag wird vor der Beschlussfassung im Rat zunächst im Februar 2021 im Bauausschuss beraten.
 

21.01.2021 in Kreisverband

SPD-Kreistagfraktion befürwortet Gründung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft

 
Fraktionsvorsitzender Falk Hensel

SPD-Kreistagfraktion befürwortet Gründung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Wolfenbüttel. Die SPD-Kreistagsfraktion begrüßt ausdrücklich die gemeinsame Gründung einer Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Wolfenbüttel. An der Gesellschaft beteiligen sich alle Einheits- und Samtgemeinden sowie der Landkreis Wolfenbüttel.

Der Beschluss wird auf Grund der aktuellen Situation im schriftlichen Umlaufverfahren gefasst. Den Kreistagsmitgliedern wird hierbei vorgeschlagen, dass der Landkreis Wolfenbüttel der Gesellschaft „Wirtschaftsförderung im Landkreis Wolfenbüttel GmbH“ mit Sitz in Remlingen unter Einbringung einer Stammkapitaleinlage beitritt und sich jährlich an den Personal- und Sachkosten beteiligt.“

„Wirtschaftsförderung bringt Landkreisentwicklung voran“, so war sich die Kreistagsfraktion schon lange mit den Hauptverwaltungsbeamten des Landkreises einig. Daher werden Gründung und Beitritt seitens der SPD-Fraktion sehr befürwortet. Die gemeinsame Gesellschaft soll die Belange aller beteiligten Gemeinden und Samtgemeinden gleichermaßen im Blick haben. Beratungen sollen flexibel vor Ort in allen Kommunen angeboten werden.

„Mit der Zusammenführung der Wirtschaftsförderung der Kommunen und des Landkreises kann eine effektive und effiziente Wirtschaftsführung im Landkreis gelingen, da Kompetenzen sich ergänzen und Doppelstrukturen vermieden werden“ so der Vorsitzende Falk Hensel und weiter: „Für uns als SPD sind außerdem die mit guter Wirtschaftsförderung einhergehende Schaffung von Arbeitsplätzen und deren Erhalt zwei wichtige Ansatzpunkte!“

Nun hoffen die SPD-Mitglieder auch auf einen baldigen Beitritt der Stadt Wolfenbüttel, die bislang eine konstruktive Kooperation mit der Gesellschaft zugesagt hat und hier ein sinnvoller strategischer Partner der anderen Gemeinden und Samtgemeinden im Landkreis werden könnte.

Die SPD-Kreistagsfraktion möchte auch weiterhin die Wirtschaftsentwicklung im Landkreis begleiten und voranbringen. Da von ihr auch ein Mitglied sowie ein vertretendes Mitglied für den Aufsichtsrat zu benennen ist, wird hier der Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft, Finanzen, Personal und Sicherheit, Harald Koch, benannt und dessen Vertretung dem Partner der SPD, der Fraktion Bündnis 90 / Die GRÜNEN, anheimgestellt.

21.01.2021 in Kreisverband

SPD-Kreistagfraktion befürwortet Gründung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft

 
Fraktionsvorsitzender Falk Hensel

SPD-Kreistagfraktion befürwortet Gründung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Wolfenbüttel. Die SPD-Kreistagsfraktion begrüßt ausdrücklich die gemeinsame Gründung einer Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Wolfenbüttel. An der Gesellschaft beteiligen sich alle Einheits- und Samtgemeinden sowie der Landkreis Wolfenbüttel.

Der Beschluss wird auf Grund der aktuellen Situation im schriftlichen Umlaufverfahren gefasst. Den Kreistagsmitgliedern wird hierbei vorgeschlagen, dass der Landkreis Wolfenbüttel der Gesellschaft „Wirtschaftsförderung im Landkreis Wolfenbüttel GmbH“ mit Sitz in Remlingen unter Einbringung einer Stammkapitaleinlage beitritt und sich jährlich an den Personal- und Sachkosten beteiligt.“

„Wirtschaftsförderung bringt Landkreisentwicklung voran“, so war sich die Kreistagsfraktion schon lange mit den Hauptverwaltungsbeamten des Landkreises einig. Daher werden Gründung und Beitritt seitens der SPD-Fraktion sehr befürwortet. Die gemeinsame Gesellschaft soll die Belange aller beteiligten Gemeinden und Samtgemeinden gleichermaßen im Blick haben. Beratungen sollen flexibel vor Ort in allen Kommunen angeboten werden.

„Mit der Zusammenführung der Wirtschaftsförderung der Kommunen und des Landkreises kann eine effektive und effiziente Wirtschaftsführung im Landkreis gelingen, da Kompetenzen sich ergänzen und Doppelstrukturen vermieden werden“ so der Vorsitzende Falk Hensel und weiter: „Für uns als SPD sind außerdem die mit guter Wirtschaftsförderung einhergehende Schaffung von Arbeitsplätzen und deren Erhalt zwei wichtige Ansatzpunkte!“

Nun hoffen die SPD-Mitglieder auch auf einen baldigen Beitritt der Stadt Wolfenbüttel, die bislang eine konstruktive Kooperation mit der Gesellschaft zugesagt hat und hier ein sinnvoller strategischer Partner der anderen Gemeinden und Samtgemeinden im Landkreis werden könnte.

Die SPD-Kreistagsfraktion möchte auch weiterhin die Wirtschaftsentwicklung im Landkreis begleiten und voranbringen. Da von ihr auch ein Mitglied sowie ein vertretendes Mitglied für den Aufsichtsrat zu benennen ist, wird hier der Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft, Finanzen, Personal und Sicherheit, Harald Koch, benannt und dessen Vertretung dem Partner der SPD, der Fraktion Bündnis 90 / Die GRÜNEN, anheimgestellt.

Bilder aus unserer Samtgemeinde

SPD News

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

24.02.2021 19:00 Sport-Allianz “Mit Schwung und Bewegung raus aus der Pandemie“
Sport und Bewegung sind für eine Gesellschaft unverzichtbar. Und wo geht das besser als in unseren Sportvereinen? Das Bundesgesundheitsministerium muss zusammen mit dem Bundesinnenministerium aktiv werden, um die Menschen zum (Wieder-)Eintritt in die Vereine zu ermutigen. Dieses Anliegen wird auch mit Beschluss der Sportministerkonferenz vom 22. Februar 2021 unterstützt. „Sportvereine in Deutschland verzeichnen durch COVID-19

24.02.2021 18:52 Provisionsdeckel in der Restschuldversicherung kommt – Bundeskabinett setzt Einigung der Koalitionsfraktionen um
Die Koalitionsfraktionen haben sich darauf geeinigt, Abschlussprovisionen bei der Restschuldversicherung bei 2,5 Prozent zu deckeln. Mit dem heutigen Kabinettbeschluss hat die Bundesregierung diese Einigung umgesetzt. „Marktuntersuchungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zeigen, dass Verbraucherinnen und Verbraucher beim Abschluss von Restschuldversicherungen außerordentlich hohe Abschlussprovisionen zahlen müssen. Auf diesen Missstand wollen wir nun reagieren und haben uns

24.02.2021 18:45 Drittes Corona-Steuerhilfegesetz unterstützt Familien und Unternehmen
Mit dem heute im Finanzausschuss beschlossenen Dritten Corona-Steuerhilfegesetz werden Familien und Unternehmen bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie unterstützt. Von den steuerlichen Erleichterungen geht ein positiver Impuls für die konjunkturelle Erholung aus. „Der Finanzausschuss hat heute das Dritte Corona-Steuerhilfegesetz beschlossen. Die in dem Gesetz enthaltenen steuerlichen Erleichterungen in Höhe von rund 7,5 Milliarden

Ein Service von info.websozis.de