Hensel legt SPD-Kreistagsfraktionsvorsitz nieder

Veröffentlicht am 26.02.2021 in Allgemein

Wolfenbüttel. „Das Bedeutendste ist, dass mit dem Ehrenamt etwas Positives für die Bürgerinnen und Bürger gestaltet werden kann. Das muss der Antrieb für ein kommunalpolitisches Engagement sein“, sagt Falk Hensel, der seit 2001 dem Wolfenbütteler Kreistag angehört und seit 2009 die SPD-Fraktion im Wolfenbütteler Kreistag geführt hat. In der Fraktionssitzung am 26. Februar hat Falk Hensel seinen Rücktritt als Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion bekannt gegeben.„Auch weiterhin will ich mich, wie in den vergangenen 30 Jahren, in der Kommunalpolitik engagieren. Die umfangreichen Aufgaben und Herausforderungen des Fraktionsvorsitzes kann ich allerdings zukünftig nicht mehr erbringen“, sagt Falk Hensel etwas schwermütig. Hensel ist unter anderem noch als Vorsitzender der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport Braunschweig/Wolfenbüttel und als Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung Zukunftsfonds Asse engagiert. Der 47-Jährige hat bereits mit 18 Jahren sein erstes Mandat im Ortsrat Fümmelse wahrgenommen.

„Ich trage umfangreiche berufliche Verantwortung in der Geschäftsleitung eines großen Wohlfahrtsverbandes und kann dem Fraktionsvorsitz nicht die zeitliche Wertschätzung zumessen, die dieses Amt erfordert. Daher ist es nur konsequent den Vorsitz nach 12 erfolgreichen Jahren in andere Hände zu legen“, sagt Hensel. Die SPD-Kreistagsfraktion wird am kommenden Freitag einen neuen Fraktionsvorsitzenden wählen.

SPD-Unterbezirksvorsitzender Marcus Bosse würdigte die langjährige Arbeit von Falk Hensel und sagte: „Obwohl ich die Gründe nachvollziehen kann, bedauere ich die Entscheidung von Falk Hensel, mit dem ich seit vielen Jahren auf unterschiedlichen Ebenen sehr eng und erfolgreich zusammengearbeitet habe. Insbesondere sein Fleiß, seine Kreativität und auch seine Detailverliebtheit werden seinen Mitstreitern wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Er wird als Vorsitzender der Wolfenbütteler SPD-Kreistagsfraktion sehr fehlen. Ich wünsche Falk Hensel für seinen beruflichen und privaten Weg alles Gute und viel Kraft und bin mir sicher, dass wir uns in Zukunft weiter gemeinsam für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger einsetzen werden.“

Falk Hensel wird dem Kreistag weiterhin als Abgeordneter angehören.

Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Sabine Resch-Hoppstock führt aus: „Sicherlich ist jeder ersetzbar und die Arbeit der SPD-Kreistagsfraktion wird auch weiterhin gesellschaftsgestaltend im Landkreis Wolfenbüttel fortgeführt werden, aber Falk Hensel gebührt außerordentlicher Dank für sein engagiertes Wirken als Vorsitzender in den vergangenen 12 Jahren. Mit seiner verbindenden und verbindlichen Art hat Falk Hensel einerseits innerhalb der Fraktion unterschiedliche Interessenslagen zusammengeführt und dann mit gebündelter Kraft nach außen getragen und oftmals sogar die politischen Gegner überzeugen können. Mit seinem großen Fachwissen und hohem sozial(demokratischen) Verständnis ist es ihm stets gelungen, die Kommunalpolitik im Landkreis Wolfenbüttel bürgernah, sozial und nachhaltig zu gestalten. Sein/e Nachfolger*in in der Position der/des Fraktionsvorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion wird sicher auf die Unterstützung von Falk Hensel bauen können, um die „großen Schuhe“, die vor ihr/ihm stehen, gut ausfüllen zu können und ein eigenes Profil zu entwickeln.“

Die Kreistagsfraktion dankte Falk Hensel sehr herzlich mit langanhaltendem Applaus und sagte schon jetzt Unterstützung und Loyalität für die/den Nachfolger*in zu.

Viele Grüße

 

Bilder aus unserer Samtgemeinde

SPD News

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

13.04.2021 08:23 Corona-Tests am Arbeitsplatz – Fragen und Antworten
Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten – bezahlt von der Firma. „Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben“, sagte

Ein Service von info.websozis.de