Ortsverein Elbe

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

am 11. September 2016 haben Sie die Möglichkeit, für unsere Gemeinde das Richtige zu wählen, indem Sie den Kandidatinnen und Kandidaten der SPD Ihr Vertrauen schenken.

Unter Führung der SPD-Fraktion im Gemeinderat ist in den letzten Jahren viel Positives auf den Weg gebracht und fertiggestellt worden. Wir wollen auch weiterhin sachorientiert arbeiten und entscheiden.

  • Das Baugebiet "Im Dehnefeld" in Stusted auszuschreiben, war die richtige Entscheidung, um jungen Familien die Möglichkeit zu geben, in unserer Gemeinde zu bleiben.
  • Die Grundsanierung unserer Gemeinestraßen wurde und wird auch in Zukunft kontinuierlich fortgesetzt.
  • Die Aufnahme in das Förderprogramm "Dorfentwicklung" des Landes wurde beantragt.
  • Die Breitbandversorgung (DSL/schnelles Internet) ist inzwischen für alle drei Ortsteile erfolgt. Nächstes Ziel ist es, WLAN-Hotsports, an bestimmten Punkten in den Dörfern zu installieren.
  • Wir haben viel investiert, um unsere Spielplätze attraktiver zu gestalten und so den Bewegungsdrang unserer Kinder gerecht zu werden. Dies gilt es zu erhalten und zu optimieren.
  • Die Jugendförderung bleibt fester Bestandteil unseres Haushaltes.
  • Eine gute Zusammenarbeit mit der Kirche (Kindergarten) und der Samtgemeinde (Grundschule) soll unseren Kindern die besten Möglichkeiten bieten.
  • Die Umgestaltung der Bushaltestelle an der Grundschule Große Elbe wurde mit beantragten Fördermitteln und einem Anteil der Gemeinde Elbe und der Samtgemeinde fertiggestellt.
  • Die Dorfbeleuchtung wurde erweitert und somit Lücken geschlossen.
  • Die SPD-Fraktion wird sich auch weiterhin für die Vereine einsetzen und diese unterstützen.
  • Die Seniorenveranstaltungen werden in gewohnter Form beibehalten.
  • Wir werden auch weiterhin großen werden auf geordnete Finanzen legen. Ziel ist es, unsere Gemeinde schuldenfrei zu halten.

Diese Arbeit braucht ein gutes Team und einen engagierten Bürgermeister!

Deshalb geben Sie bitte alle drei Stimmen den Kandidatinnen und Kandidaten der SPD zum Wohle der Gemeinde Elbe.

Ihr SPD-Ortsverein Elbe

 

 

 

Bilder aus unserer Samtgemeinde

SPD News

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von info.websozis.de