Marc Werner - Unser neuer Bürgermeinster in der Gemeinde Baddeckenstedt

Veröffentlicht am 06.11.2016 in Allgemein
Marc Werner

In der ersten Sitzung des neu gewählten Gemeinderates stand am 03.11.2016 die Bürgermeisterwahl auf dem Programm. Dem Rat gehören 7 SPD-Mitglieder an, die zusammen mit Gerhard Schrader von den Linken eine Gruppe bilden und damit die Mehrheit stellen.

Entsprechend dieser Mehrheitsverhältnisse trat auch nur SPD-Kandidat Marc Werner zur Wahl an und konnte anschließend auch sämtliche Stimmen der Gruppe auf sich im ersten Wahlgang vereinigen. Damit löst Marc Werner nun Henning König von der CDU ab, die nach 10 Jahren zusammen mit der FDP ihre Mehrheit im Gemeinderat verloren hat.

Zu diesem politischen Erfolg gab es viele Glückwünsche an Marc Werner, der mit 37 Jahren auch der jüngste aller Bürgermeister in den 6 Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Baddeckenstedt ist. Marc Werner hat sich zum Ziel gesetzt, zusammen mit seiner Gruppe SPD/Linke die Kommunalpolitik wieder transparenter zu gestalten sowie die Bürgerinnen und Bürger mehr einzubinden.


 

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Baddeckenstedt

Am 03.11.2016 wurde ich vom Rat der Gemeinde zu Ihrem Bürgermeister gewählt.
Damit Sie mich etwas besser kennenlernen möchte ich mich mit einem kleinen Steckbrief bei Ihnen vorstellen.

Seit meiner Geburt vor 37 Jahren wohne ich in Oelber am weißen Wege. Meine Ausbildung habe ich als Kommunikationselektroniker in der PTB vollendet und nach der Bundeswehr mein Studium in Wolfenbüttel angetreten. Ich hatte das Glück, 2006 meine Diplomarbeit während eines Auslandssemesters in Helsinki zu schreiben.

Heute bin ich als Projektingenieur tätig. Zu den Hauptaufgaben gehört die Entwicklung und Inbetriebnahme von Sicherheitstechnik im öffentlichen Personennahverkehr. Somit betreue ich die Erstinstallation z.B. in Straßenbahnen.

Zu meinen Hobbys zählt die Freiwillige Feuerwehr, der ich seit meiner Jugend angehöre. Auch mit weiteren Vereinen bin ich als Mitglied verbunden. In den Wintermonaten erlebt man mich als leidenschaftlicher Skifahrer, in den Sommermonaten beim Grillen mit Freunden und der Familie.

Seit 2012 bin ich verheiratet und 2014 Vater eines Sohnes geworden.

Ziele:

  • Mein oberstes Ziel, das mich zur Kandidatur als Bürgermeister geführt hat, ist, die Gemeinde Baddeckenstedt zu gestalten.Dazu gehört in erster Linie die Neugestaltung der Lindenstraße in Baddeckenstedt, für die Zuschüsse bereit liegen.Ein weiteres Projekt ist das neue Baugebiet in Oelber. Dieses muss vorangetrieben werden. Wir dürfen durch zu lange Wartezeiten keine bauwilligen Familien verlieren.
  • Außerdem möchte ich die Kommunalpolitik wieder verständlich und transparent darstellen.

Nur in einem gemeinsamen Dialog zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und dem Rat der Gemeinde Baddeckenstedt ist es möglich, unsere 5 Orte voranzubringen. Mir ist ein Austausch mit den Vereinen, Verbänden, den vielen ehrenamtlich Tätigen und mit allen wichtig, denen die Gemeinde Baddeckenstedt am Herzen liegt.

Ihr Marc Werner

 

Bilder aus unserer Samtgemeinde

SPD News

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von info.websozis.de