Klima & Energie

Klima und Energie

Klima & Energie im Wandel

 

Auch wir wollen der "großen" Politik im "Kleinen" folgen und unseren Beitrag zur Energiewende beitragen. Schon heute gehören Windkraftanlagen zum Landschaftsbild unserer Samtgemeinde.

Damit wir in Zukunft auch nach wie vor von der schönen Landschaft und der Natur etwas haben, sind zukünftig die Interesse aller Bürgerinnen und Bürger bei der Planung von energetischen Konzepten und Maßnahmen stärker zu berücksichtigen. Auch setzen wir uns für Schaffung von zusätzlichen attraktiven Naturerlebnissen ein.

Energiewende mit Augenmaß
Der Ausbau der erneuerbaren Energien wird grundsätzlich unterstützt, aber die Samtgemeinde setzt sich dafür ein, Projekte nicht gegen den Willen der Bürgerinnen und Bürger zu planen. Die sinnvolle Begrenzung der Standorte für Windenergieanlagen sowie die Verlegung von 380-KV-Leitungen in die Erde gehört zu den Kernforderungen.
 
Naturerlebnisse schaffen
Die Samtgemeinde setzt sich für die Schaffung von Naturerlebnispfaden an Schulen und Kindertagesstätten ein. Durch Rastplätze im Grünen soll das Potential des Samtgemeindegebietes noch besser genutzt werden.
 
E-Moblität fördern
Die Samtgemeinde setzt sich für die Errichtung von Ladestationen für E-Autos, E-Bikes und Pedelecs ein. Dazu sollen an zentralen Stellen verschiedene Freizeitangebote kombiniert und mit kostenlosen WLAN-Hotspots aufgewertet werden.
 
Radverkehr ausbauen
Die Samtgemeinde setzt sich für den weiteren Ausbau des Radwegenetzes ein. Dazu gehören auch Abstimmungen mit den Beteiligten, um etwa Feldwege dabei einzubeziehen.
 
Planung dem Klimawandel anpassen
Die Samtgemeinde setzt sich nicht nur für einen besseren Hochwasserschutz entlang der Fluss- und Bachläufe ein, sondern speziell auch für einen besseren Schutz gegen die Folgen von Starkregenereignissen.
 
 

Bilder aus unserer Samtgemeinde

SPD News

19.08.2018 18:32 Sommerinterview mit Andrea Nahles
Berlin direkt – Sommerinterview vom 19. August 2018 Andrea Nahles, SPD-Vorsitzende, im Gespräch mit Thomas Walde Hier geht´s zur Mediathek

19.08.2018 18:26 Die Zeit drängt: Das Mieterschutzgesetz muss jetzt kommen
Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist ernst. Der Entwurf des Mieterschutzgesetzes von Ministerin Dr. Katarina Barley setzt die Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag um und leistet damit einen wichtigen Beitrag, um Wohnen in Deutschland bezahlbarer zu machen. Ein zügiger Abschluss des Gesetzes hat höchste Priorität, damit ein Inkrafttreten zum 01. Januar 2019 sichergestellt ist. „Angesichts der

17.08.2018 18:27 Erwarte vom Treffen Merkel und Putin Signal der Entspannung
An diesem Samstag trifft die Bundeskanzlerin auf den russischen Präsidenten. SPD-Fraktionsvize Post macht deutlich: Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die pragmatische Suche nach Lösungen muss im Vordergrund stehen. „Meine Erwartung ist, dass von dem morgigen Treffen von Kanzlerin Merkel und Präsident Putin ein Signal der Entspannung im deutsch-russischen Verhältnis ausgeht. Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die

17.08.2018 18:26 Keine Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs
Katja Mast äußert sich zum erneuten Vorstoß aus Reihen der CSU zur Anhebung der Verdienstgrenzen bei Minijobs. „Die Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs ist aus gutem Grund nicht vorgesehen. Es gibt dafür keine Vereinbarung im Koalitionsvertrag. Uns von der SPD geht es um voll sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.“ Statement von Katja Mast auf spdfraktion.de

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

Ein Service von info.websozis.de