Integration

Integration

"WIR stellen uns den Herausforderungen"

 

Wir finden es sehr beachtenswert wie unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger sich aktiv für die Aufnahme und Unterstützung einsetzen - DANKE, das ist nicht selbstverständlich.

Es wurde schon viel von den fleissigen Helferinnen und Helfern erreicht, wir dürfen aber nicht nachlassen den Hilfesuchenden auch in Zukunft die Möglichkeiten zu geben, sich in unserer Mitte zurecht und wohl zu fühlen.

Mit Ihnen wollen wir auch weiterhin die bedrängten und bedrohten Menschen helfen und alle die unterstützen, die sich ihrer annehmen.

 
Willkommenskultur statt Abschottung
Die Samtgemeinde bietet Menschen, die aus Angst und Verzweiflung ihre Heimat verlassen haben, eine neue Perspektive.
 
Bund, Land und Landkreis in die Pflicht nehmen
Die Samtgemeinde setzt sich dafür ein, dass Bund, Land und Landkreis ihren Verpflichtungen nachkommen und die Kommunen nicht überfordern.
 
Unterstützung ehrenamtlicher Helfer
Die Samtgemeinde ist sich bewusst, dass nur durch die Einsatzbereitschaft zahlreicher Helferinnen und Helfer die Integration gelingen kann. Diese ehrenamtliche Arbeit wird durch hauptamtliche Kräfte aktiv unterstützt.
 
Dezentrale Unterbringung
Die Samtgemeinde setzt sich für eine dezentrale Unterbringung der Flüchtlinge und Asylbewerber ein, um Konflikte und die Überforderung einzelner Orte zu vermeiden. Bei der Anmietung privaten Wohnraums werde alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um die Nutzung öffentlicher Einrichtungen wie z. B. Turnhallen zu verhindern.
 
Sprache als Schlüssel zur Integration
Die Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern muss direkt ab ihrer Ankunft in der Samtgemeinde beginnen. Über den Landkreis sind erreichbare Sprachkurse sicherzustellen. Einrichtungen wie Kindertagesstätten und Schulen müssen angemessen bei ihrer Arbeit unterstützt werden. Für Behörden- und Arztkontakte muss ein Netzwerk aus Übersetzern vorgehalten werden.
 
Integration durch Vereine und Arbeit
Die Samtgemeinde unterstützt Vereine bei der Einbindung von Flüchtlingen und Asylbewerbern. Die Samtgemeinde stimmt mit der Arbeitsagentur und anderen Akteuren ab, welche Arbeitsmöglichkeiten diesem Personenkreis angeboten werden kann.
 
 

Bilder aus unserer Samtgemeinde

SPD News

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

10.09.2019 08:59 Persönliche Erklärung von Manuela Schwesig
Liebe Genossinnen, liebe Genossen, ich muss Euch leider mitteilen, dass ich an Brustkrebs erkrankt bin. Die Diagnose hat mich und meine Familie schwer getroffen. Die gute Nachricht aber ist: dieser Krebs ist heilbar. Dafür ist eine Behandlung notwendig, die in den kommenden Monaten Zeit und Kraft kosten wird. Nach intensiven Gesprächen mit meinen behandelnden Ärzten

08.09.2019 11:12 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 5./6. September 2019
Bitte beachten Sie den heute auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschluss: Zeit zu handeln – Mut zu mehr Fortschritt in Europa Quelle: spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de