Gemeinderat Haverlah

1  Michael Tempel
Michael Tempel Jahrgang 1959
Wohnort Haverlah
Familienstand Verheiratet
Kinder 2
Beruf Fräser
Hobbys
 
Radfahren, Wandern
Mitglied im Verein
 
IG Metall
 
2  André Beims
Andre Beims Jahrgang 1979
Wohnort Haverlah
Familienstand Verheiratet
Kinder  
Beruf Dipl.-Ingenieur (FH)
Hobbys
 
Fussball, Freiwillige Feuerwehr, Kommunalpolitik
Mitglied im Verein
 
SG Steinlah/Haverlah, Freiwillige Feuerwehr Haverlah, IG Metall
 
3  Björn Hoffmeister
Björn Hofmeister Jahrgang 1973
Wohnort Steinlah
Familienstand Ledig
Kinder -
Beruf Industriemeister für Kunststoff und Kautschuk, Energiemanagementbeauftragter, Produktionsleiter
Hobbys
 
Jugendfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehr, Fanfarenzug Oelber, Schützenverein, Kleingartenverein und Geocaching
Mitglied im Verein
 
DRK, WWF, Deutsche Luftrettung, Malteser, Johanniter, Tauchsportverein SEPIA, Childrens hlep, ADHS-Verein Niedersachsen, IGM, SG Steinlah/Haverlah
 
4  Peter Peuschel
Peter Peuschel Jahrgang 1943
Wohnort Haverlah
Familienstand Verheiratet
Kinder 2
Beruf Rentner
Hobbys
 
Fahrrad-Urlaubsfahrten
Mitglied im Verein
 
SG Steinlah-Haverlah
 
5  Friedhelm Gondro
Friedhelm Gondro Jahrgang 1957
Wohnort Haverlah
Familienstand Verheiratet
Kinder -
Beruf Industriemeister Hüttentechnik
Hobbys
 
Motorradfahren
Mitglied im Verein
 
SPD, IG Metall, SoVD, Schützengilde Ringelheim  Filiale Haverlah
 
6  Ulf Gabrielson
Ulf Gabrielson Jahrgang 1954
Wohnort Haverlah
Familienstand Verheiratet
Kinder 3
Beruf techn. Beamter DB AG (Elektromechaniker)
Hobbys
 
Reisen, Wandern, Musik, Fotographieren
Mitglied im Verein
 
Freiwillige Feuerwehr Haverlah, SPD,
Sölter A Capella Chor, Kirchenverband
Heavensgate
 
7  Michael Häring
Michael Häring Geburtsdatum 1961
Wohnort Haverlah
Familienstand Verheiratet
Kinder 1
Beruf Maschinenschlosser
Hobbys
 
Radfahren, Wandern
Mitglied im Verein
 
IG Metall
 
 
 

 

 

Bilder aus unserer Samtgemeinde

SPD News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von info.websozis.de