Lebendige Gemeinschaft

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des SPD Samtgemeindeverbandes Baddeckenstedt.

Abseits der bundespolitischen Themen möchten wir Ihnen Einblicke in das, was wir unter Kommunalpolitik verstehen und wofür wir uns einsetzen. Lernen Sie uns hier persönlich kennen, denn schließlich kommen wir aus Ihrer Nachbarschaft, Ihren Vereinen und Ihren 18 Dörfern. Finden Sie heraus, wofür wir stehen und wie wir UNS ein Dorfleben 4.0 vorstellen.

Nirgendwo ist Demokratie unmittelbarer und transparenter als vor Ihrer Haustür. Unsere Dörfer und unsere Samtgemeinde sind Gemeinschaften - und Gemeinschaften sind immer nur so stark, wie das Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger.

Ihre SPD vor Ort

 

14.09.2017 in Kommunalpolitik

Haus des Dorfes Haverlah: Standort mit großer Mehrheit entschieden

 

In der Ratssitzung am 13.September wurde auf unseren Antrag hin endlich die Standortfrage geklärt. Ein Jahr, nachdem die Größenordnung auf Basis des Bedarfs der örtlichen Vereine festgestellt wurde, entschieden sich 9 Ratsmitglieder nun endlich dafür, auf dem ehemaligen Sportplatzgelände an der Pascheburg die Planungen aufzunehmen. Ein  Ratsmitglied enthielt sich, ein Ratsmitglied war abwesend.  Im nächsten Schritt muss nun ein Architekt beauftragt werden aus den ermittelten Daten auf dem o.g. Grundstück mögliche Konzepte zu entwerfen. In welchem Maße dabei das ehemalige Sportheim einbezogen wird, wurde bewusst offen gelassen. Zu viele Leitplanken können eine sinnvolle Planung bekanntlich erschweren.  Dieses ist unser bevorzugter Standort. In der Ortsrandlage sind viele Themen wie Lärm/Nachbarschaft und Parken wesentlich besser zu lösen als mitten im Ort. Auch führt ein Anbau an die Schule am Gänsemarkt auf Kirchengrund – dieses war ja die Alternative- häufig auch zu baulichen Herausforderungen, Kostenrisiken und planerischen Einschränkungen. 

22.04.2017 in Allgemein

Neues aus Haverlah

 

Der SPD Ortsverein in Haverlah/Steinlah/Söderhof hat sich zur Jahreshauptversammlung getroffen. Neben der politischen Arbeit wurden auch langjährige Mitglieder ausgezeichnet. Lesen Sie HIER mehr, wenn André Beims aus Haverlah berichtet.

10.11.2016 in Kommunalpolitik

SPD Fraktion im Samtgemeinderat formiert sich neu

 

Die 12 SPD-Mitglieder im neu gewählten Samtgemeinderat kamen am 24.10.2016 zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Schon vorher war klar, dass es trotz des durchaus schmerzvollen Verlustes von 2 Sitzen keine Gruppenbildung mit anderen Vertretern im Samtgemeinderat geben wird. Nach wie vor ist die SPD die stärkste Kraft im Samtgemeinderat und dies wird sich auch in der Besetzung von wichtigen Ausschüssen wiederspiegeln. Zum Fraktionsvorsitzenden wurde - wie schon in der letzten Wahlperiode - Stephan Grenz aus Binder gewählt. Sein Vertreter heißt erneut Reinhard Päsler aus Sehlde.

10.11.2016 in Allgemein

Samtgemeindebürgermeister Jens Range feierlich verabschiedet

 

Unser bisheriger Samtgemeindebürgermeister Jens Range scheidet auf eigenen Wunsch nach 28 Jahren Samtgemeinde Baddeckenstedt - davon 24 an deren Spitze - aus dem Dienst aus. Am 28.10.2016 fand eine feierliche Abschiedsfeier mit zahlreichen Weggefährten aus der Kommunalpolitik und aus der Verwaltung statt. Auch der Präsident des Städte- und Gemeindebundes sowie die Landrätin würdigten dabei die außerordentlichen Verdienste von Jens Range. Die SPD Beaddeckenstedt dankt Jens Range für sein unermüdliches Eintreten, die Samtgemeinde zum Wohle aller voranzubringen. Um so mehr freuen wir uns, dass Jens Range selbstverständlich auch nach seinem Ausscheiden aus dem Dienst der SPD treu und der Samtgemeinde Baddeckenstedt verbunden bleiben wird. Wir wünschen ihm einen schönen Ruhestand und persönlich viel Glück und Gesundheit. Seinem Nachfolger, Klaus Kubitschke, begleiten unsere besten Wünsche für einen erfolgreichen Start ins Amt.

Wir freuen uns schon sehr auf eine angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Bilder aus unserer Samtgemeinde

SPD News

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

12.04.2018 08:21 WebSoziCMS: neue Version 3.6. ab sofort aktiv
Wir freuen uns, euch ab sofort das WebSoziCMS in der Version 3.6. zur Verfügung stellen zu können. Neben diversen Bugfixes und Optimierungen (viele Beschreibungen im Admin-Menü sind nicht mehr starr, sondern passen sich den Gegebenheiten bzw. Möglichkeiten des ausgewählten Layoutes an) umfasst die neue Version folgende Neuerungen: – der Editor erlaubt die Wiederherstellung noch nicht gespeicherter

12.04.2018 08:17 Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur aktuellen Debatte um die Kohle-Kommission. „Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden. Aufgaben von der Größenordnung wie der Ausstieg aus der Kohleverstromung nach dem Ausstieg aus der Kernenergie, löst man am besten im Konsens. Die SPD kann Strukturwandel, sie lässt die Kohlekumpels nicht ins Bergfreie fallen.

12.04.2018 08:15 Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Grundsteuer – Sicherung des Aufkommens hat Priorität
Erwartungsgemäß hat das Bundesverfassungsgericht die Regelungen zur Bemessung der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, muss eine Reform nun umgehend in Angriff genommen werden. Ziel ist die Sicherung des bisherigen Grundsteueraufkommens für die Kommunen. „Das Bundesverfassungsgericht hat die Einheitsbewertung des Grundvermögens in den alten Bundesländern ab dem Stichtag 1. Januar 2002 für verfassungswidrig

Ein Service von info.websozis.de