SPD-Kreistagfraktion befürwortet Gründung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Veröffentlicht am 21.01.2021 in Kreisverband

Fraktionsvorsitzender Falk Hensel

SPD-Kreistagfraktion befürwortet Gründung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Wolfenbüttel. Die SPD-Kreistagsfraktion begrüßt ausdrücklich die gemeinsame Gründung einer Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Wolfenbüttel. An der Gesellschaft beteiligen sich alle Einheits- und Samtgemeinden sowie der Landkreis Wolfenbüttel.

Der Beschluss wird auf Grund der aktuellen Situation im schriftlichen Umlaufverfahren gefasst. Den Kreistagsmitgliedern wird hierbei vorgeschlagen, dass der Landkreis Wolfenbüttel der Gesellschaft „Wirtschaftsförderung im Landkreis Wolfenbüttel GmbH“ mit Sitz in Remlingen unter Einbringung einer Stammkapitaleinlage beitritt und sich jährlich an den Personal- und Sachkosten beteiligt.“

„Wirtschaftsförderung bringt Landkreisentwicklung voran“, so war sich die Kreistagsfraktion schon lange mit den Hauptverwaltungsbeamten des Landkreises einig. Daher werden Gründung und Beitritt seitens der SPD-Fraktion sehr befürwortet. Die gemeinsame Gesellschaft soll die Belange aller beteiligten Gemeinden und Samtgemeinden gleichermaßen im Blick haben. Beratungen sollen flexibel vor Ort in allen Kommunen angeboten werden.

„Mit der Zusammenführung der Wirtschaftsförderung der Kommunen und des Landkreises kann eine effektive und effiziente Wirtschaftsführung im Landkreis gelingen, da Kompetenzen sich ergänzen und Doppelstrukturen vermieden werden“ so der Vorsitzende Falk Hensel und weiter: „Für uns als SPD sind außerdem die mit guter Wirtschaftsförderung einhergehende Schaffung von Arbeitsplätzen und deren Erhalt zwei wichtige Ansatzpunkte!“

Nun hoffen die SPD-Mitglieder auch auf einen baldigen Beitritt der Stadt Wolfenbüttel, die bislang eine konstruktive Kooperation mit der Gesellschaft zugesagt hat und hier ein sinnvoller strategischer Partner der anderen Gemeinden und Samtgemeinden im Landkreis werden könnte.

Die SPD-Kreistagsfraktion möchte auch weiterhin die Wirtschaftsentwicklung im Landkreis begleiten und voranbringen. Da von ihr auch ein Mitglied sowie ein vertretendes Mitglied für den Aufsichtsrat zu benennen ist, wird hier der Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft, Finanzen, Personal und Sicherheit, Harald Koch, benannt und dessen Vertretung dem Partner der SPD, der Fraktion Bündnis 90 / Die GRÜNEN, anheimgestellt.

 

Bilder aus unserer Samtgemeinde

SPD News

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

24.02.2021 19:00 Sport-Allianz “Mit Schwung und Bewegung raus aus der Pandemie“
Sport und Bewegung sind für eine Gesellschaft unverzichtbar. Und wo geht das besser als in unseren Sportvereinen? Das Bundesgesundheitsministerium muss zusammen mit dem Bundesinnenministerium aktiv werden, um die Menschen zum (Wieder-)Eintritt in die Vereine zu ermutigen. Dieses Anliegen wird auch mit Beschluss der Sportministerkonferenz vom 22. Februar 2021 unterstützt. „Sportvereine in Deutschland verzeichnen durch COVID-19

24.02.2021 18:52 Provisionsdeckel in der Restschuldversicherung kommt – Bundeskabinett setzt Einigung der Koalitionsfraktionen um
Die Koalitionsfraktionen haben sich darauf geeinigt, Abschlussprovisionen bei der Restschuldversicherung bei 2,5 Prozent zu deckeln. Mit dem heutigen Kabinettbeschluss hat die Bundesregierung diese Einigung umgesetzt. „Marktuntersuchungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zeigen, dass Verbraucherinnen und Verbraucher beim Abschluss von Restschuldversicherungen außerordentlich hohe Abschlussprovisionen zahlen müssen. Auf diesen Missstand wollen wir nun reagieren und haben uns

24.02.2021 18:45 Drittes Corona-Steuerhilfegesetz unterstützt Familien und Unternehmen
Mit dem heute im Finanzausschuss beschlossenen Dritten Corona-Steuerhilfegesetz werden Familien und Unternehmen bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie unterstützt. Von den steuerlichen Erleichterungen geht ein positiver Impuls für die konjunkturelle Erholung aus. „Der Finanzausschuss hat heute das Dritte Corona-Steuerhilfegesetz beschlossen. Die in dem Gesetz enthaltenen steuerlichen Erleichterungen in Höhe von rund 7,5 Milliarden

Ein Service von info.websozis.de