Marc Werner - Unser neuer Bürgermeinster in der Gemeinde Baddeckenstedt

Veröffentlicht am 06.11.2016 in Allgemein
Marc Werner

In der ersten Sitzung des neu gewählten Gemeinderates stand am 03.11.2016 die Bürgermeisterwahl auf dem Programm. Dem Rat gehören 7 SPD-Mitglieder an, die zusammen mit Gerhard Schrader von den Linken eine Gruppe bilden und damit die Mehrheit stellen.

Entsprechend dieser Mehrheitsverhältnisse trat auch nur SPD-Kandidat Marc Werner zur Wahl an und konnte anschließend auch sämtliche Stimmen der Gruppe auf sich im ersten Wahlgang vereinigen. Damit löst Marc Werner nun Henning König von der CDU ab, die nach 10 Jahren zusammen mit der FDP ihre Mehrheit im Gemeinderat verloren hat.

Zu diesem politischen Erfolg gab es viele Glückwünsche an Marc Werner, der mit 37 Jahren auch der jüngste aller Bürgermeister in den 6 Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Baddeckenstedt ist. Marc Werner hat sich zum Ziel gesetzt, zusammen mit seiner Gruppe SPD/Linke die Kommunalpolitik wieder transparenter zu gestalten sowie die Bürgerinnen und Bürger mehr einzubinden.


 

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Baddeckenstedt

Am 03.11.2016 wurde ich vom Rat der Gemeinde zu Ihrem Bürgermeister gewählt.
Damit Sie mich etwas besser kennenlernen möchte ich mich mit einem kleinen Steckbrief bei Ihnen vorstellen.

Seit meiner Geburt vor 37 Jahren wohne ich in Oelber am weißen Wege. Meine Ausbildung habe ich als Kommunikationselektroniker in der PTB vollendet und nach der Bundeswehr mein Studium in Wolfenbüttel angetreten. Ich hatte das Glück, 2006 meine Diplomarbeit während eines Auslandssemesters in Helsinki zu schreiben.

Heute bin ich als Projektingenieur tätig. Zu den Hauptaufgaben gehört die Entwicklung und Inbetriebnahme von Sicherheitstechnik im öffentlichen Personennahverkehr. Somit betreue ich die Erstinstallation z.B. in Straßenbahnen.

Zu meinen Hobbys zählt die Freiwillige Feuerwehr, der ich seit meiner Jugend angehöre. Auch mit weiteren Vereinen bin ich als Mitglied verbunden. In den Wintermonaten erlebt man mich als leidenschaftlicher Skifahrer, in den Sommermonaten beim Grillen mit Freunden und der Familie.

Seit 2012 bin ich verheiratet und 2014 Vater eines Sohnes geworden.

Ziele:

  • Mein oberstes Ziel, das mich zur Kandidatur als Bürgermeister geführt hat, ist, die Gemeinde Baddeckenstedt zu gestalten.Dazu gehört in erster Linie die Neugestaltung der Lindenstraße in Baddeckenstedt, für die Zuschüsse bereit liegen.Ein weiteres Projekt ist das neue Baugebiet in Oelber. Dieses muss vorangetrieben werden. Wir dürfen durch zu lange Wartezeiten keine bauwilligen Familien verlieren.
  • Außerdem möchte ich die Kommunalpolitik wieder verständlich und transparent darstellen.

Nur in einem gemeinsamen Dialog zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und dem Rat der Gemeinde Baddeckenstedt ist es möglich, unsere 5 Orte voranzubringen. Mir ist ein Austausch mit den Vereinen, Verbänden, den vielen ehrenamtlich Tätigen und mit allen wichtig, denen die Gemeinde Baddeckenstedt am Herzen liegt.

Ihr Marc Werner

 

Bilder aus unserer Samtgemeinde

Gerechtigkeit für Alle

Mitglied werden!

SPD News

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

16.01.2018 18:30 Andrea Nahles: „Wir sollten aufhören, das Ergebnis schlechtzureden“
Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

15.01.2018 18:36 Die Sondierung
Die SPD hat in den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU hart verhandelt – im Interesse der Menschen im Land. Unser Anspruch ist, dass eine neue Bundesregierung den sozialen Zusammenhalt in unserem Land stärkt, dass sie Motor einer neuen Europapolitik wird, und dass sie unser Land dort erneuert, wo es nicht modern ist. Nicht alles, was

Ein Service von info.websozis.de