Gemeinderat Baddeckenstedt

Unsere Kandidaten stellen sich vor:

1  Marc Werner
Marc Werner Jahrgang 1979
Wohnort Oelber a. w. Wege
Familienstand Verheiratet
Kinder 1
Beruf Diplom-Ingenieur (FH)
Hobbys
 
Sky-Fahren, mit Leuten reden, sich für Andere einsetzen, Feuerwehr
Mitglied im Verein
 
FF Oelber, Fanfahrenzug Oelber,
Bürgerverein, IG Metall
 
2  Dieter Bülow
Dieter Bülow Jahrgang 1957
Wohnort Oelber a. w. Wege
Familienstand Verheiratet
Kinder 2
Beruf Lehrer
Hobbys
 
Sport und Politik
Mitglied im Verein
 
SV Innerstetal, SV Hohenassel, Bürgerverein Oelber a. w. W., FFW Oelber, DRK, Verein für Heimatgeschichte und Kultur im Innerstetal, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und Industriegewerkschaft Metall
 
3  Heike Gierke
Heike Gierke Jahrgang 1959
Wohnort Baddeckenstedt
Familienstand Verwitwet
Kinder 1
Beruf Dipl. Verwaltungswirtin (FH)
Hobbys
 
Singen, Zumba, Walken und sehr kulturinteressiert
Mitglied im Verein
 

Gemeinde Chor Baddeckenstedt, SVI, Verein für Heimatgeschichte Baddeckenstedt, DRK und Freiwillige Feuerwehr

 
4  Jürgen Kassel
Jürgen Kassel Jahrgang 1969
Wohnort Rhene
Familienstand Ledig
Kinder  
Beruf Amtlich anerkannter KFZ-Sachverständiger
Hobbys
 
Freizeitsport (Laufen, allgemeins Fitnesstraining)
Mitglied im Verein
 
KKS von 1928 Rhene e. V. (1. Vorsitzender), Freiwillige Feuerwehr
 
5  Ingo Pfingst
Ingo Pfingst Jahrgang 1963
Wohnort Wartjenstedt
Familienstand Verheiratet
Kinder 3
Beruf Qualifizierungsreferent
Hobbys
 
Familie, Aus- und Weiterbildung, Musik selber machen, Karneval
Mitglied im Verein
 
WCC, gemischer Chor, Freiwillige Feuerwehr, SPD, Fanfahrenzug Oelber, Schützenverein Westerlinde
 
6  
 
7  Wilhelm Binder
Wilhelm Binder Jahrgang 1951
Wohnort Oelber a. w. Wege
Familienstand Verheiratet
Kinder 2
Beruf Rentner
Hobbys
 
 
Mitglied im Verein
 

 
 
8  Marion Harmening
Marion Harmeni Jahrgang 1951
Wohnort Baddeckenstedt
Familienstand Verheiratet
Kinder  
Beruf Promoterin
Hobbys
 
 
Mitglied im Verein
 

 
 
9  Stephan Grenz
Stephan Grenz Jahrgang 1971
Wohnort Binder
Familienstand Verheiratet
Kinder 2
Beruf Dipl. Verwaltungwirt (FH)
Hobbys
 
Wandern, Klettern, Tischtennis
Mitglied im Verein
 
Freiwillige Feuerwehr Binder, TTC Binder, DAV Goslar
 
 

 

 

Bilder aus unserer Samtgemeinde

SPD News

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

12.04.2018 08:21 WebSoziCMS: neue Version 3.6. ab sofort aktiv
Wir freuen uns, euch ab sofort das WebSoziCMS in der Version 3.6. zur Verfügung stellen zu können. Neben diversen Bugfixes und Optimierungen (viele Beschreibungen im Admin-Menü sind nicht mehr starr, sondern passen sich den Gegebenheiten bzw. Möglichkeiten des ausgewählten Layoutes an) umfasst die neue Version folgende Neuerungen: – der Editor erlaubt die Wiederherstellung noch nicht gespeicherter

12.04.2018 08:17 Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur aktuellen Debatte um die Kohle-Kommission. „Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden. Aufgaben von der Größenordnung wie der Ausstieg aus der Kohleverstromung nach dem Ausstieg aus der Kernenergie, löst man am besten im Konsens. Die SPD kann Strukturwandel, sie lässt die Kohlekumpels nicht ins Bergfreie fallen.

12.04.2018 08:15 Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Grundsteuer – Sicherung des Aufkommens hat Priorität
Erwartungsgemäß hat das Bundesverfassungsgericht die Regelungen zur Bemessung der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, muss eine Reform nun umgehend in Angriff genommen werden. Ziel ist die Sicherung des bisherigen Grundsteueraufkommens für die Kommunen. „Das Bundesverfassungsgericht hat die Einheitsbewertung des Grundvermögens in den alten Bundesländern ab dem Stichtag 1. Januar 2002 für verfassungswidrig

Ein Service von info.websozis.de